23.10.01 21:47 Uhr
 89
 

Intel P4: Anfangsschwächen sind überwunden - Jetzt wird durchgestartet

Dem Pentium 4 von Intel wurde bei Markteinführung von den Kunden nicht viel Wert zugebilligt und das wirkte sich auch auf die Verkäufe aus. Hohe Anschaffungskosten und der teure Arbeitsspeicher RAMBUS hielten viele Kunden damals vom Kauf ab.

Mittlerweile wurde der Pentium 4 komplett überarbeitet und neue Techniken(Arbeitsspeicher etc.) und Chipsätze locken die Kunden. Zur Zeit verkauft sich der P4 besser denn je, so Intel.

Der P3 hingegen wird langsam eingestampft und auch der Tualatin wird den Preiskampf nicht bestehen. Bei den großen Mainboardherstellern Asus und Abit macht der P4 ca. 40% der Verkäufe aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Intel, Anfang
Quelle: www.hardtecs4u.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?