23.10.01 19:00 Uhr
 112
 

Alzheimer: Kleiner Kopf verfielfacht das Risiko

Eine von der University of South Florida durchgeführte Studie,bei der ca. 1800 Amerikaner mit japanischen Vorfahren über drei Jahre hinweg beobachtet wurden, belegt ein viel höheres Risiko für eine Alzheimererkrankung bei Menschen mit kleinen Köpfen.

Falls die Betroffenen hinzukommend eine Mutation des Apolipoproteins aufwiesen, steigerte diese Kombination die Anfälligkeit für die Geisteskrankheit um den Faktor 14.

Die Studie stützt die unter Wissenschaftlern verbreitete Annahme, dass sich eine hohe Reserve an Gehirnzellen schützend gegen einen Ausbruch der Krankheit auswirkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timjonas
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kopf, Klein, Risiko, Alzheimer
Quelle: www.wissenschaft-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stadthagen: Hase wärmt sich auf Polizeiauto
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Internet macht sich über Donald Trumps gescheiterte Gesundheitsreform lustig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?