23.10.01 17:09 Uhr
 19
 

Israelische Armee dringt erneut in Gazastreifen ein - US - Kritik

Trotz Rückzugsforderungen der USA dringt die israelische Armee weiter in den Gazastreifen ein. Grund dafür ist noch immer die Ermordung des israelischen Ministers Rechavam Seevi.

Während ein Sprecher des US-Außenministeriums die Besetzung scharf verurteilt, spricht der israelische Ministerpräsident Ariel Scharon von 'Recht auf Selbstverteidigung '.

Arafat wird aufgefordert, die Mörder des Ministers auszuliefern.


WebReporter: cheatsarena
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Israel, Kritik, Armee, Gazastreifen
Quelle: www.ftdlatestnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?