23.10.01 16:23 Uhr
 2.056
 

Digital TV löst Kostenlawine aus - "unannehmbar" für die Industrie

Zwischen 2006 und 2010 soll das analoge TV abgeschaltet werden. Danach folgt die digitale TV-Ära. Doch die Abschaltung des analogen Signals, stellt vor allem für die Industrie eine Kostenwelle in riesigem Ausmaß dar.

So werden alleine für Europa 300 Mio. TV Geräte erwartet, die dann verschrottet werden müssen. So kämpft jetzt die FEI (Federation of the Electronics Industry) gegen die Verschrottungs-Verordnung der EU.

Alleine die Industrie Großbritanniens müßte 6,1 Milliarden DM an Gebühren für die Entsorgung zahlen. Ein FEI Mitglied erklärte, dass dies eine 'unannehmbare' Aufgabe sei. Jetzt soll eine Schonfrist her in der Gebühren von den Kunden verlangt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: TV, Kosten, Digital, Industrie
Quelle: www.internetworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet
Niederlande wird Gaslieferung an Deutschland nach Erdbeben einstellen
USA: Trump-Regierung kürzt Lebensmittelmarken - "Leute sollen arbeiten gehen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkoreas Militär schießt "UFO" aus Nordkorea ab
Manchester: Pep Guardiolas Ehefrau und Töchter waren in Konzert bei Anschlag
Gerhard Schröder fordert eine Begrenzung der Bundeskanzler-Amtszeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?