23.10.01 14:05 Uhr
 539
 

F1: Irvine läßt kein gutes Haar an der Fahrervereinigung GPDA

Irvine ist der einzige Fahrer, der nicht Mitglied in der Fahrervereinigung GPDA ist.
Aus dieser ist er vor kurzem ausgetreten. Als einen Grund dafür führt er das Rennen in Monza an.


Dort wurde im letzten Moment darüber diskutiert ob es ein Überholverbot beim Start geben sollte, da der Kurs dort recht gefährlich ist. Dieses hatte Irvine schon vor dem Rennen vorgeschlagen und versteht nicht den Zeitpunkt dieser Diskussion.

Auch sei das Büro in Monaco am falschen Platz. Warum müsse es dort sein wo die Mieten so hoch sind. Es würden in diesem Büro nur Faxe gesendet und empfangen.
Dieses könne man auch an einem nicht so teueren Platz tun.


WebReporter: heinzm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fahrer, Haar
Quelle: www.dailyf1.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund
Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?