23.10.01 14:05 Uhr
 539
 

F1: Irvine läßt kein gutes Haar an der Fahrervereinigung GPDA

Irvine ist der einzige Fahrer, der nicht Mitglied in der Fahrervereinigung GPDA ist.
Aus dieser ist er vor kurzem ausgetreten. Als einen Grund dafür führt er das Rennen in Monza an.


Dort wurde im letzten Moment darüber diskutiert ob es ein Überholverbot beim Start geben sollte, da der Kurs dort recht gefährlich ist. Dieses hatte Irvine schon vor dem Rennen vorgeschlagen und versteht nicht den Zeitpunkt dieser Diskussion.

Auch sei das Büro in Monaco am falschen Platz. Warum müsse es dort sein wo die Mieten so hoch sind. Es würden in diesem Büro nur Faxe gesendet und empfangen.
Dieses könne man auch an einem nicht so teueren Platz tun.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinzm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fahrer, Haar
Quelle: www.dailyf1.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Fußball: RB Leipzig würde Ronaldo und Messi nicht verpflichten - "Zu alt"
Fußball: Schuss von Beinamputiertem zum Tor des Monats in Schottland gewählt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?