23.10.01 12:48 Uhr
 110
 

Tot: Falsche Blutgruppe verabreicht - Kripo ermittelt

Gestorben ist ein 73-Jähriger in einem Krankenhaus in Thun bei Bern (Schweiz). Am Freitag war ihm Blutplasma verabreicht worden. Offensichtlich wurde dabei eine falsche Blutgruppe verwendet. Der Mann starb daraufhin.

Skandal oder Versehen? Berner Untersuchungsrichter haben den Fall jetzt übernommen. Rechtsmediziner klären derzeit, warum der Senior nach dem Fehler so schnell gestorben ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kripo
Quelle: www.azonline.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?