23.10.01 12:15 Uhr
 5
 

Kanadas Regierung akzeptiert Bayer-Patent

Das Pharma-Unternehmen Bayer AG traf eine Vereinbarung mit der kanadischen Regierung, mit dem Ziel, die Versorgung der Bevölkerung mit dem Antibiotikum CIPRO im Falle von Terroranschlägen mit biologischen Waffen sicherzustellen.

Auf Anforderung liefert Bayer innerhalb von 48 Stunden eine Million seines Milzbrand-Medikaments an die Organisation zur Bevorratung von medizinischem Notfallbedarf 'NESS' (National Emergency Stockpile System).

Die kanadische Regierung wird dagegen den Patentschutz für CIPRO akzeptieren und wird, bis zum Ablauf der Rechte, CIPRO exklusiv bei Bayer bestellen. Zuvor hatte die parlamentarische Opposition die Regierung kritisiert, weil diese ein Nachahmer-Produkt (Generikum) bestellt und dadurch Bayerns Patentrechte verletzt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayer, Regierung, Regie, Kanada, Patent
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Kim Jong Un kündigt eine Massenproduktion von Raketen an
Börsenguru George Soros wettet mit 800 Millionen Dollar auf fallende US-Kurse
Australischer Bergbau-Magnat spendet 265 Millionen Euro



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?