23.10.01 12:15 Uhr
 5
 

Kanadas Regierung akzeptiert Bayer-Patent

Das Pharma-Unternehmen Bayer AG traf eine Vereinbarung mit der kanadischen Regierung, mit dem Ziel, die Versorgung der Bevölkerung mit dem Antibiotikum CIPRO im Falle von Terroranschlägen mit biologischen Waffen sicherzustellen.

Auf Anforderung liefert Bayer innerhalb von 48 Stunden eine Million seines Milzbrand-Medikaments an die Organisation zur Bevorratung von medizinischem Notfallbedarf 'NESS' (National Emergency Stockpile System).

Die kanadische Regierung wird dagegen den Patentschutz für CIPRO akzeptieren und wird, bis zum Ablauf der Rechte, CIPRO exklusiv bei Bayer bestellen. Zuvor hatte die parlamentarische Opposition die Regierung kritisiert, weil diese ein Nachahmer-Produkt (Generikum) bestellt und dadurch Bayerns Patentrechte verletzt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayer, Regierung, Regie, Kanada, Patent
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr
Rechter Shitstorm gegen Drogeriemarkt Bipa wegen Frau mit Kopftuch in Werbung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?