23.10.01 11:59 Uhr
 152
 

Hackerkrieg: Yihat enttarnt GForce Terror Hacker vor dem FBI

GForce Pakistan hatte am vergangenen Wochenende drei US-Militärseiten gehackt und die Startseite ausgetauscht. So fanden sich nach dem Angriff Vergeltungsdrohungen für den Militäreinsatz auf den Seiten.

Yihat-Mitglied 'Pullermann' hatte einen der Hauptverantwortlichen ausgemacht, der sich selbst als 'Heataz' bezeichnet. Durch eine einfache Suche im Internet konnte er den Terror-Hacker bis nach Pakistan an seinen Arbeitsplatz zurückverfolgen.

Ob das FBI diese Informationen nutzen wird, um gegen den Hacker vorzugehen, ist noch fraglich. Ein früherer Staatsanwalt des US-Justizministeriums meinte aber, ein Strafverfolgung dieses Delikts sei "eher unwahrscheinlich".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Terror, Hacker, FBI
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?