23.10.01 07:17 Uhr
 894
 

Gehbehindertes Mädchen soll nicht mehr zum Kindergarten kommen

Ein gehbehindertes Mädchen aus Satteins, Österreich, soll verboten bekommen, weiterhin den Regelkindergarten zu besuchen. Die vier-jährige ist gehbehindert und kann sich daher nicht so schnell und einfach bewegen, wie andere Kinder.

Vom Bürgermeister der Gemeinde bekamen die Eltern einen Brief, in dem er darauf hinwies, dass nur 'körperlich und geistig gesunde Kinder' den Kindergarten besuchen dürfen. Das Landesgesetz sagt allerdings nichts dergleichen aus.

Experten halten das Mädchen außerdem für fähig, einen normalen Kindergarten zu besuchen. Auch in anderen Einrichtungen ist eine solche Integration problemlos möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Larf
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mädchen, Kindergarten
Quelle: oesterreich.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?