23.10.01 00:16 Uhr
 139
 

Weltweit Milzbrand-Alarm

Vor Anthrax-Attacken zittern immer mehr Länder: Wegen verdächtigem Pulver wurde in Japan ein Gymnasium und ein Regierungsgebäude evakuiert.
In Finnland und Dänemark wurde der Postversand gestoppt. In Malaysia stürmten Feuerwehrleute zwei Botschaften.

In Sri Lanka bekamen ausländische Vertretungen der USA, Frankreich, Australien, Indien und der UNO verdächtige Post. In Indien werden 50.000 Gesundheitszentren auf Antrax-Behandlung vorbereitet.

In Frankreich wurden allein letzte Woche 1.000 falsche Alarme ausgelöst. Nachgewiesen wurde der Erreger in einem Brief auf einem Postamt auf den Bahamas, inzwischen dem dritten außerhalb der USA. Zahllose andere Alarme erwiesen sich als falsch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: joqa
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Alarm
Quelle: www.washingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Letzte Ehefrau von Frank Sinatra im Alter von 90 Jahren verstorben
15-Jährige aus Nepal darf nach Abschiebung zurück: "De facto ein deutsches Kind"
Österreich: Zwölf Frauen aus Sexsklaverei befreit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schauspielerin Christine Neubauer an Morbus Bechterew erkrankt
Letzte Ehefrau von Frank Sinatra im Alter von 90 Jahren verstorben
Synchronschwimmer Niklas Stoepel: "Fußballer sind die größeren Weicheier"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?