23.10.01 00:07 Uhr
 245
 

Die Todesstrafe: Pferdefuß zwischen EU und USA im Anti-Terror Krieg?

In 47 Fällen ist das US amerikanische Anti-Terror Programm nicht confirm mit den EU-Richtlinien. Denn in diesen ist die Todesstrafe von den USA beschlossen und kann von der EU nach geltenden Gesetzen nicht gut geheißen werden.

Die EU hatten einige Auslieferungsanträge der USA abgelehnt, weil den betroffenen Personen dort die Todesstrafe droht. Zwar ist in diesen 'vorschnellen' Auslieferungen auch von Geldwäsche und anderen Delikten die Rede, doch die EU weigert sich.

Der belgische Regierungschef, abgesehen von seinen Ämtern als EU Ratspräsident und EU-Komissionspräsident, Guy Verhofstadt, lehnte diese Forderungen deswegen ab.


WebReporter: Intermedi@zone
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, EU, Terror, Krieg, Todesstrafe, Pferd
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Regierungschef Stanislaw Tillich tritt zurück
Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?