22.10.01 22:47 Uhr
 33
 

Doch Fahndungspannen bei Jagd auf Ulrikes Mörder?

Diesen Vorwurf weist die Staatsanwaltschaft durch Vertreterin Anette Bargenda zurück. Das veröffentlichte Phantombild auf dem die Zeugin, immerhin die Bewährungshelferin des mutmasslichen Täters, ihren Schützling damals erkannte, passe auf viele.

Die heutige Zeugin hatte frühzeitig die Ermittlungsbehörden aufgefordert, bei dem Beschuldigten die Wohnung zu durchsuchen, weil sie befürchtete, dass Ulrike sich dort aufhalten könne.

Später dann habe sie den Angeklagten zur Abgabe des Speicheltests überredet und auch begleitet. Auch bei dieser Gelegenheit erschien er ihr als Täter, so ihre heutige Aussage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DevilsGrandma
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Mörder, Jagd, Fahndung
Quelle: www.maerkische-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches TV zeigt viele Filme zum 100. Geburtstag von Hollywood-Urgestein Kirk Douglas
Böhmermanns Gagschreiberin rechnet mit Sexismus ab: "Schuld ist meine Scheide"
Verlobung: "Gotham"-Stars Ben McKenzie und Morena Baccarin auch in echt ein Paar



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?