22.10.01 15:01 Uhr
 97
 

Polizei fordert strengeres Sicherheitspaket für Schulen

Vor einigen Tagen wurde an einer Münchner Grundschule ein Mädchen sexuell missbraucht. Dieter Mutz vom Münchner Kommissariat für Opferschutz und Prävention fordert nach diesem Ereignis ein Maßnahmenbündel, um die Sicherheit an den Schulen zu erhöhen.

So sollen externe Personen, wie zum Beispiel Handwerker, nur über eine ID-Karte Zugang zum Schulgelände erhalten. Zudem sollen Videokameras die Eingänge der Schulen überwachen.

Die Summe von zahlreichen kleinen Änderungen der Sicherheitsbestimmungen soll so das Sicherheitsgefühl von Schülern und vor allem Eltern steigern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gottschlichumdieecke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Sicherheit, Schule
Quelle: www2.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"
Bundestag hebt Urteile gegen tausende Homosexuelle auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?