22.10.01 15:01 Uhr
 97
 

Polizei fordert strengeres Sicherheitspaket für Schulen

Vor einigen Tagen wurde an einer Münchner Grundschule ein Mädchen sexuell missbraucht. Dieter Mutz vom Münchner Kommissariat für Opferschutz und Prävention fordert nach diesem Ereignis ein Maßnahmenbündel, um die Sicherheit an den Schulen zu erhöhen.

So sollen externe Personen, wie zum Beispiel Handwerker, nur über eine ID-Karte Zugang zum Schulgelände erhalten. Zudem sollen Videokameras die Eingänge der Schulen überwachen.

Die Summe von zahlreichen kleinen Änderungen der Sicherheitsbestimmungen soll so das Sicherheitsgefühl von Schülern und vor allem Eltern steigern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gottschlichumdieecke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Sicherheit, Schule
Quelle: www2.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz-Hype: Immer mehr junge Menschen wollen SPD wählen
SPD-Fraktionschef in Cloppenburg tritt wegen Betrugsverdachts zurück
Türkische Gemeinde in Deutschland startet Kampagne gegen Referendum