22.10.01 12:45 Uhr
 62
 

Gentechnik-Experten: Bio-Studenten könnten neue Bio-Waffen generieren

In einem Bericht, der wohlweislich vor den WTC Anschlägen entstanden ist, haben Genforscher festgestellt, dass es jedem fortgeschrittenen Biologie-Studenten möglich wäre, neue, viel aggressivere und resistentere biologische Waffen herzustellen.

Vereinfacht würde dies durch veröffentlichte Studien, die Pocken und andere Krankheiten in ihrer genetischen Struktur darstellten. Man könne auf diese Art und Weise allerdings auch bessere Abwehr-Gene herstellen.

Erst kürzlich war ein Mäusepocken-Virus entwickelt worden, der virulenter als alles bisher dagewesene war. So wurde auch der Pestcode kürzlich entschlüsselt. Es könnte - so der Bericht - auch zu einem neuen Bio-Wettrüsten kommen.


WebReporter: Intermedi@zone
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Waffe, Student, Experte, Bio, Gentechnik
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chips, Pommes & Co.: EU will krebserregenden Acrylamid-Gehalt reduzieren
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Jamaika-Aus: Steinmeier empfängt Schulz - Doch große Koalition?
US-Turner-Arzt gesteht siebenfachen sexuellen Missbrauch
Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?