22.10.01 09:23 Uhr
 4
 

US-Broker wollen Kosten senken

Am Freitag nach Börsenschluß meldeten zwei US-Broker kostensenkende Maßnahmen und reagieren damit auf die schwierige Situation im Finanzsektor.

Das Investmenthaus Merrill Lynch gab bekannt, dass alle 65.000 Angestellten bis November ein Abschiedspaket angeboten wird. Damit sollen Entlassungen vermieden werden. Das Abschiedspaket sieht eine Einmalzahlung von bis zu einem Jahresgehalt und einen zusätzlichen Bonus vor.

Auch der Konkurrent Goldman Sachs drückte auf die Kostenbremse und gab am Freitag die Schließung des Brokerage-Geschäfts in Mexiko bekannt. Betroffen seien 16 Mitarbeiter, die aber in anderen Unternehmensbereichen unterkommen sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Kosten
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?