21.10.01 17:59 Uhr
 291
 

Schlaflose Nächte sind eher ein weibliches Problem

In London wurde eine Studie zum menschlichen Schlafverhalten publiziert. Nahezu 20% der Befragten werden in der Nacht durch Sorgen vom Schlaf abgehalten.

Unter diesen Ruhelosen sind jedoch 65% weiblichen Geschlechts gegenüber nur 35% der männlichen Probanden.

Die Wissenschaftler führen das Ergebnis darauf zurück, dass Männer besser in der Lage sind, unangenehme Dinge beiseite zu legen.


WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Problem, Nacht, Schlaf, Schlaflose
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?