21.10.01 11:26 Uhr
 577
 

Schluss mit Fantasie-Gehältern für britische Manager

Eine Gesetzesvorlage will in Großbritannien durchsetzen, dass Gehälter von Managern von den Aktionären gebilligt werden. Damit soll die übliche Praxis von Spitzengehalt bei Missmanagment vorbei sein.

Angeregt zu dieser Entscheidung wurde die Regierung unter anderem von der Firma 'Marconi', bei der zwei Manager trotz nahendem Bankrott sich selbst Gehälter von rund 3 Millionen Mark zuschanzten

Top-Manager sollen Top-Gehälter erhalten, aber mit Zustimmung der Aktionäre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cosasoft
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Manager, Gehalt, Schluss, Fantasie
Quelle: morgenpost.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?