21.10.01 11:26 Uhr
 577
 

Schluss mit Fantasie-Gehältern für britische Manager

Eine Gesetzesvorlage will in Großbritannien durchsetzen, dass Gehälter von Managern von den Aktionären gebilligt werden. Damit soll die übliche Praxis von Spitzengehalt bei Missmanagment vorbei sein.

Angeregt zu dieser Entscheidung wurde die Regierung unter anderem von der Firma 'Marconi', bei der zwei Manager trotz nahendem Bankrott sich selbst Gehälter von rund 3 Millionen Mark zuschanzten

Top-Manager sollen Top-Gehälter erhalten, aber mit Zustimmung der Aktionäre.


WebReporter: cosasoft
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Manager, Gehalt, Schluss, Fantasie
Quelle: morgenpost.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Einigung im Tarifstreit bei VW



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?