21.10.01 10:14 Uhr
 237
 

Opfer des WTC-Anschlages werden noch jahrelang leiden

Für die Menschen, die am 11. September lebend aus dem World Trade Center gekommen sind, beginnen erst jetzt wirklich schwere Zeiten, die Experten als 'Post-Traumatic Stress Disorder' bezeichnen.

So träumen die Menschen jede Nacht von ihren Erlebnissen, sehen Freunde in Flammen oder das Gesicht eines Kollegen, den sie im Gebäude zurücklassen mussten. Viele fühlen sich dafür schuldig, dass sie die Katastrophe überlebt haben.

Die New Yorker Krankenhäuser und psychologischen Praxen wappnen sich daher für den Ansturm von Betroffenen. Sie erwarten nicht nur Betroffene, sondern auch Angehörige und Freunde und auch Menschen, die das Attentat am TV-Gerät erlebten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Larf
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Opfer, Anschlag
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

G7-Gipfel: Donald Trump ignoriert Rede des italienischen Gastgebers
Nordrhein-Westfalen: Aus Psychiatrie geflohener Gewalttäter gefasst
Berlin: Auto fährt Treppe zu U-Bahn herunter - sechs Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?