20.10.01 23:03 Uhr
 774
 

Australischer Regierungschef spricht sich für Exekution bin Ladens aus

Der Australische Premierminister John Howard würde bei einer Festnahme bin Ladens dessen Exekution befürworten. In einem Interview sagte er, dass die Todesstrafe, die die USA vermutlich an bin Laden vollziehen würden, eine gerechte Strafe sei.

Australiens Parlament sagte vor kurzem zu, SAS-Truppen in die Golfregion zu schicken, wo sie andere unterstützen würden. Sie seien nicht für lange Truppeneinsätze gedacht, sondern für sehr spezielle Missionen ausgewählt worden.

Trotz Protesten von Seiten der Menschenrechtsorganisationen sprach sich auch der Labor-Vorsitzende dafür aus, dass bin Laden den vollen Umfang der amerikanischen Rechtssprechung zu spüren bekommen sollte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: randwahn
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Regie, Laden, Regierungschef, Exekution
Quelle: www.theaustralian.news.com.au

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump soll ohne die ukrainische Regierung an einem Friedensplan arbeiten
Darmstadt: Politikerin wirbt in "Kill Bill"-Montur um Bürgermeisterposten
EU-Parlament sieht keine Rechtsverstöße des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Immer mehr junge Menschen leiden unter Kopfschmerzen
Fußball: Neue FIFA-Zahlungen belasten Franz Beckenbauer schwer
19-Jähriger berichtet: "Meine Helikoptereltern machten mich zum Therapiefall"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?