20.10.01 23:03 Uhr
 774
 

Australischer Regierungschef spricht sich für Exekution bin Ladens aus

Der Australische Premierminister John Howard würde bei einer Festnahme bin Ladens dessen Exekution befürworten. In einem Interview sagte er, dass die Todesstrafe, die die USA vermutlich an bin Laden vollziehen würden, eine gerechte Strafe sei.

Australiens Parlament sagte vor kurzem zu, SAS-Truppen in die Golfregion zu schicken, wo sie andere unterstützen würden. Sie seien nicht für lange Truppeneinsätze gedacht, sondern für sehr spezielle Missionen ausgewählt worden.

Trotz Protesten von Seiten der Menschenrechtsorganisationen sprach sich auch der Labor-Vorsitzende dafür aus, dass bin Laden den vollen Umfang der amerikanischen Rechtssprechung zu spüren bekommen sollte.


WebReporter: randwahn
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Regie, Laden, Regierungschef, Exekution
Quelle: www.theaustralian.news.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?