20.10.01 18:38 Uhr
 374
 

Falsche Ernährung und falscher Umgang mit Lebensmitteln fördert Krebs

Laut dem Deutschen Institut für Ernährungsmedizin und Diätetik (D.I.E.T., Bad Aachen) kann eine gesunde Ernährung der Erkrankung an Krebs vorbeugen. Rund 30 Prozent aller Krebserkrankungen würden durch eine falsche Ernährung forciert.

Dabei ist es nicht nur der Konsum von falschen Nahrungsmitteln, der das Entstehen von Krebs begünstigt, sondern auch der verkehrte Umgang mit beziehungsweise die falsche Zubereitung von Lebensmitteln.

Zuviel Fett und zu wenige Ballaststoffe beispielsweise fördern den Ausbruch von Darmkrebs, derweil zuviel Salz Magenkrebs fördert. Schimmelpilze wiederum begünstigen Leberkrebs. Sehr gefährlich sind - das freilich ist bekannt - Nikotin und Alkohol.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: atl24
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Leben, Krebs, Lebensmittel, Ernährung, Umgang
Quelle: www.daskochrezept.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Immer mehr junge Menschen leiden unter Kopfschmerzen