20.10.01 18:38 Uhr
 374
 

Falsche Ernährung und falscher Umgang mit Lebensmitteln fördert Krebs

Laut dem Deutschen Institut für Ernährungsmedizin und Diätetik (D.I.E.T., Bad Aachen) kann eine gesunde Ernährung der Erkrankung an Krebs vorbeugen. Rund 30 Prozent aller Krebserkrankungen würden durch eine falsche Ernährung forciert.

Dabei ist es nicht nur der Konsum von falschen Nahrungsmitteln, der das Entstehen von Krebs begünstigt, sondern auch der verkehrte Umgang mit beziehungsweise die falsche Zubereitung von Lebensmitteln.

Zuviel Fett und zu wenige Ballaststoffe beispielsweise fördern den Ausbruch von Darmkrebs, derweil zuviel Salz Magenkrebs fördert. Schimmelpilze wiederum begünstigen Leberkrebs. Sehr gefährlich sind - das freilich ist bekannt - Nikotin und Alkohol.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: atl24
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Leben, Krebs, Lebensmittel, Ernährung, Umgang
Quelle: www.daskochrezept.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?