20.10.01 15:20 Uhr
 1.116
 

Bin Laden bekam Unterstützung von Chinesen

Es kam jetzt heraus, dass chinesische Geschäftsmänner 10 Millionen US-Dollar dem Netzwerk Al Quaeda zur Verfügung gestellt hatten. Als Gegenleistung wollten sie die US Cruise Missiles studieren, welches im Besitz der Al Quaeda waren.

Der Verdächtige, der in München verhaftet wurde, erzählte, dass viele 'Amerika-Hasser' kamen, um die Misslies zu studieren. Insbesondere waren viele Chinesen dabei.

Bin Laden habe große Geschäfte mit China gemacht und habe auch gute Beziehungen zu ihnen. Dieser Bericht kam nach dem Tag, an dem der US-Präsident George W. Bush die Pressekonferenz mit dem chinesischem Präsidenten Jiang Zemin hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: a.d.e.m.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Laden, Unterstützung, Chinese
Quelle: www.theaustralian.news.com.au

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?