20.10.01 15:20 Uhr
 1.116
 

Bin Laden bekam Unterstützung von Chinesen

Es kam jetzt heraus, dass chinesische Geschäftsmänner 10 Millionen US-Dollar dem Netzwerk Al Quaeda zur Verfügung gestellt hatten. Als Gegenleistung wollten sie die US Cruise Missiles studieren, welches im Besitz der Al Quaeda waren.

Der Verdächtige, der in München verhaftet wurde, erzählte, dass viele 'Amerika-Hasser' kamen, um die Misslies zu studieren. Insbesondere waren viele Chinesen dabei.

Bin Laden habe große Geschäfte mit China gemacht und habe auch gute Beziehungen zu ihnen. Dieser Bericht kam nach dem Tag, an dem der US-Präsident George W. Bush die Pressekonferenz mit dem chinesischem Präsidenten Jiang Zemin hatte.


WebReporter: a.d.e.m.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Laden, Unterstützung, Chinese
Quelle: www.theaustralian.news.com.au

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte
"Game of Thrones"-Star Roy Dotrice im Alter von 94 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?