20.10.01 12:20 Uhr
 410
 

Drogen und Zerstörung: Schlimme Zustände in englischen Kirchen

Seit kurzem wird die Kathedrale in London verstärkt von Sicherheitspersonal sowie mit Videoüberwachung bewacht.

Mit diesem Vorgehen will man in Zukunft unerwünschte Besucher wie Drogenabhängige, die ihre Spritzen in den Opferstöcken zurückliessen, fernhalten. Dies war in letzter Zeit zu einem grossen Problem geworden.

Eine Untersuchung zeigte, dass momentan sehr viele englische Kirchen massiv unter Diebstahl, Sachbeschädigung und Drogenhandel leiden. Auch herumstreunende Hunde und Lärm sind Problem.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: geier
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Droge, Kirche, Zerstörung
Quelle: www.kath.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch"



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?