20.10.01 09:56 Uhr
 237
 

Weitere Ängste vor Biowaffen könnten psychologische Folgen haben

Britische und Amerikanische Forscher fanden heraus, dass die immer größer werdende Angst der Bürger vor Biowaffen-Anschlägen deutliche psychologische Folgen haben könnte.

So warnten sie auch die Verantwortlichen davor, Frühwarnsysteme in U-Bahn-Schächten zu installieren oder bei jedem Verdacht panisch zu reagieren. Genau das sei nämlich das Ziel möglicher Terroristen.

Die Panik würde ausserdem zu einem weit verbreiteten Mißtrauen in die Regierung führen. Außerdem würden fachlich falsche Spekulationen immer häufiger austreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Larf
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Folge, Weite, Psychologie
Quelle: uk.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?