20.10.01 08:08 Uhr
 1.204
 

Mordprozess Ulrike: Mysteriöses Fax sorgt für Aufregung

Im Mordfall Ulrike erhielt die Staatsanwältin kurz vor Beginn des vierten Prozesstages ein Fax, das für eine Wende in dem Mordprozess sorgen könnte.

In dem Fax schrieb ein Freund des Angeklagten Stefan Jahn (25), dass es womöglich einen Mittäter gibt. Dies habe ihn Jahn erzählt. Die Richterin forderte nach Lesen des Faxes sofort, Ermittlungen in diese Richtung anzustellen.

Schon früher kam der Verdacht auf, da ein Zeuge der einen Mann am Tatort gesehen hatte, dessen Beschreibung nicht auf Jahn passte. Obwohl Jahn beteuerte allein gewesen zu sein, wird das Fax sehr ernst genommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Aufregung, Mysterium
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Angriff auf Muslima in S-Bahn wohl frei erfunden
Fall Niklas P.: Prozess gegen Walid S. beginnt morgen
Mord vor 35 Jahren: 52-Jähriger erhält zwei Jahre Jugendstrafe auf Bewährung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Angriff auf Muslima in S-Bahn wohl frei erfunden
Donald Trumps Präsidentenfete: 100.000 Dollar um dabei zu sein
Fall Niklas P.: Prozess gegen Walid S. beginnt morgen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?