20.10.01 07:28 Uhr
 117
 

Intel schließt Geschäftsbereich

Der hauptsächlich für seine Prozessoren bekannte Hersteller hat nun bekanntgegeben, keine Produkte mehr aus der Sparte der Unterhaltungselektronik produzieren zu wollen.

Dies betrifft z.b. Geräte wie Digitalkameras, Audio Player, Internet-Geräte, Tastaturen und elektronisches Spielzeug.

Dieser Geschäftsbereich hatte sich nicht nach den Vorstellungen von Intel entwickelt. Der Support für bereits verkaufte Geräte wird aber weiterhin gewährleistet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sleep disorder
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geschäft, Intel
Quelle: www.computerchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern
Donald Trump bekommt 110.000 Euro Rente von Schauspielergewerkschaft SAG
München: Stadt muss an eigene Stadtsparkasse Strafzinsen bezahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schuldspruch "Mord" bei illegalem Autorennen mit Todesopfer
Köln: Junges Ehepaar wurde tot in seiner Wohnung gefunden
Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?