20.10.01 03:32 Uhr
 92
 

Weshalb Frauen sich vor tierischer Nahrung oft ekeln

Die Tatsache, dass Frauen bei der Nahrungsaufnahme differenzierter und gemäßigter agieren als Männer hängt nicht, wie häufig angenommen, mit einem besseren Gesundheitsbewußtsein zusammen.

Stattdessen hat der bei Männern speziell nach fettiger Nahrung aktivere 'Vagusnerv', eine intensivere Verdauung zur Folge.

Die Physiologin Karen Teff von der Universität Pennsylvania, glaubt aus dieser Erkenntnis schließen zu können, dass Frauen aufgrund der geringeren Insulin-Produktion wählerischer beim Essen sind und einen anderen Geschmack besitzen.


WebReporter: timjonas
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frau, Nahrung
Quelle: www.wissenschaft.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?