19.10.01 23:47 Uhr
 1.089
 

Deutscher Geheimdienst soll Web-Surfer erfassen

Polizei und Geheimdienste der Bundesrepublik sollen Nutzerdaten von Web-Surfern und Telebanking-Teilnehmern erfassen. Das sehen bislang unbekannte Passagen im 'zweiten Sicherheitspaket' von Innenminister Schily vor, meldet SPIEGEL online.

Das Papier sieht Mindestzeiten für die Speicherung von Nutzerdaten vor. Außerdem sollen alle Telebanking-Transaktionen zurückverfolgt werden können, um die Geldwäsche zu bekämpfen.

Begründet werden die Pläne des Innenministeriums unter anderem damit, dass Terroristen das Internet für die Befehlsweitergabe nutzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hans A. Platz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Deutscher, Web, Geheimdienst, Surfer
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ivanka Trump postet erfundenes Zitat von Albert Einstein zum Thema "Fakten"
FDP-Jugend wirbt mit Kondomen und Spruch: "Endlich wieder rein!"
Republikanerin bemerkt offenes Mikro nicht: "Ich glaube, Trump ist verrückt"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

David Fincher übernimmt Regie bei "World War Z"-Fortsetzung mit Brad Pitt
Moskauer Handwerkerfirma wirbt mit Martin-Schulz-Bild für Fenster
"Thor 3": 80 Prozent improvisiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?