19.10.01 23:47 Uhr
 1.089
 

Deutscher Geheimdienst soll Web-Surfer erfassen

Polizei und Geheimdienste der Bundesrepublik sollen Nutzerdaten von Web-Surfern und Telebanking-Teilnehmern erfassen. Das sehen bislang unbekannte Passagen im 'zweiten Sicherheitspaket' von Innenminister Schily vor, meldet SPIEGEL online.

Das Papier sieht Mindestzeiten für die Speicherung von Nutzerdaten vor. Außerdem sollen alle Telebanking-Transaktionen zurückverfolgt werden können, um die Geldwäsche zu bekämpfen.

Begründet werden die Pläne des Innenministeriums unter anderem damit, dass Terroristen das Internet für die Befehlsweitergabe nutzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hans A. Platz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Deutscher, Web, Geheimdienst, Surfer
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland bestätigt Existenz von Einheiten zur Meinungsmanipulation
Hamburg: Einbruch bei SPD-Innensenator - Spott der Opposition
Brandenburg: Internetübertragung aller Ausschusssitzungen des Landtags gefordert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland bestätigt Existenz von Einheiten zur Meinungsmanipulation
Islamverband Ditib: Demokratie für uns nicht bindend
Hamburg: Einbruch bei SPD-Innensenator - Spott der Opposition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?