19.10.01 20:55 Uhr
 25
 

Pentium 4-Prozessoren derzeit ein knappes Gut

Intel hat derzeit Lieferschwierigkeiten mit dem Intel Pentium 4 Prozessor. Dies hat der Prozessorhersteller vor den Abnehmern der neuesten Prozessorgeneration von Intel in einer Mitteilung eingestanden. Positiver ausgedrückt könnte man auch sagen, die Nachfrage nach der neuesten Prozessorgeneration von Intel sei überraschend groß.

Aus diesem Grund sind die Preise von einigen Pentium 4- Modellen im Graumarkt inzwischen weit über den Listenpreisen von Intel.

Während Intel durch die Ausweitung der Produktion spätestens Anfang 2001 die Lage wieder unter Kontrolle haben sollte, könnte auch Konkurrent AMD profitieren. Denn wenn die PC-Hersteller nicht genügend Komponenten von Intel bekommen, greifen sie einfach auf AMD zurück. Da Intel für das Weihnachtsquartal mit keiner nachhaltigen Besserung der Liefersituation rechnet, könnte dies für AMD einen neuen Absatzrekord bei den verkauften Prozessorstückzahlen bedeuten. Intel kann nicht gleichzeitig mit günstigen Preisen die Konkurrenz bekämpfen und dann dennoch nicht genügend Prozessoren haben, um die Nachfrage zu bedienen, ohne den Druck auf AMD abzuschwächen. Dies bedeutet wahrscheinlich für das laufende Quartal eine gewisse Verschnaufpause im Preiskrieg für den rote Zahlen schreibenden Konkurrenten AMD.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozess, Prozessor
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?