19.10.01 18:19 Uhr
 152
 

Bug in allen Linux Kernels bis 2.4.9

Heute wurde bekannt, dass alle Linux-Kernel bis Version 2.4.9 (einschließlich) einen Bug haben, den lokale Angreifer ausnutzen koennen, um Root-Rechte zu erhalten.

In der Version 2.4.10 ist dieser Bug schon teilweise behoben. Empfohlen wird ein Update auf Version 2.4.12.

Linus Torvalds hat fuer den 2.2.19 zwei Patches abgesegnet - 2.2.19-deep-symlink.patch und 2.2.19-ptrace.patch


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blinky2
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Linux, Bug
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren
Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen
Star Treks Universal-Übersetzer wird bald zur Realität werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Südländisch aussehender Jugendlicher schlug Frau brutal zusammen
Kansas/USA: "Verschwindet" - Mann tötet Inder, zwei weitere Personen verletzt
Fußball: Gladbach gegen Schalke in Europa-League-Achtelfinale ausgelost


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?