19.10.01 16:52 Uhr
 73
 

Gericht entscheidet: Händler muss auch Software umtauschen

Nach einem Urteil des Oblerlandesgericht Dresden muss eine Computerfirma Hard- und Software umtauschen.

Die Klage wurde von der Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs eingereicht, weil eine Firma den Umtausch verweigerte und sogar in den AGBs verankerte.

Weiters muss der Verkäufer auch die Gefahr von eventuellen Virenbefall selber tragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: andijessner
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Gericht, Software, Händler
Quelle: www.mediabiz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Treks Universal-Übersetzer wird bald zur Realität werden
"Worlds Of Tomorrow": Animationsserie "Futurama" kehrt als Videospiel zurück
"Tianhe-3": China fängt wieder an, den schnellsten Computer der Welt zu bauen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?