19.10.01 14:33 Uhr
 119
 

Sexualverbrecher - Auf Pornosites surfen verboten

Der US-Richter Sam Katz ist einer, der keinen Spaß versteht, wenn es um Sexualstraftäter und Internet geht. Katz geht da rigoros gegen verurteilte Straftäter vor, wenn diese gegen ihre Bewährungsauflagen verstoßen.

Eine der Auflagen ist das Verbot im Internet auf Porno-Angebote zu surfen. Katz konnte mit Hilfe einer speziellen Software solche Verstöße aufdecken und schickte die Verbrecher postwendend in den Knast zurück.

Der Richter aus San Antonio, Texas, erklärt diese Vorgehensweise folgendermaßen: Im Moment werden 70 % aller sexsuell abartigen Kontakte über das Internet hergestellt.


WebReporter: grafikwelt
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Porno
Quelle: www.futurezone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Familienvater gesteht in Prozess Mord an Joggerin
"Backstreet Boy" Nick Carter soll eine ehemalige Sängerin vergewaltigt haben
Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?