19.10.01 13:07 Uhr
 223
 

Hörschädigung bei Kindern durch Spielsachen

Beim Auftakt der Tagung der Union der Hörgeräte-Akustiker am Donnerstag in Nürnberg sprachen sich Ohrenärzte für die Verminderung des Lautstärkepegels durch Spielsachen in Kinderzimmern aus.

Viele akustische Spielzeuge sind für die sensiblen Kinderohren zu laut, so der Verband der Hals-Nasen-Ohrenärzte.

Derzeit gibt es in Deutschland etwa 500000 Kinder mit Hörstörungen, so der 'Förderverein für Gutes Hören'.


WebReporter: Doctor_Faustus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Spiel
Quelle: www.lvz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?