19.10.01 12:45 Uhr
 91
 

Bier riecht wie ein Stinktier, wenn es dem Licht ausgesetzt wird

Amerikanische Forscher haben untersucht, warum Bier nach einiger Zeit unangenehm riecht und dabei herausgefunden, dass dies mit der Lichteinstrahlung zu tun hat.

Eigentlich schützen sogenannte ' Isohumulonen' im Hopfen das Bier vor der Zersetzung. Dieser Stoff ist jedoch sehr lichtempfindlich und zersetzt sich unter Lichteinfall in freie Radikale. Diese reagieren dann mit dem Bier und bilden 'Thiol'.

Thiol ist dem Stoff, den ein Stinktier absondert, sehr ähnlich. Nun wird nach einem manipulierten Hopfen geforscht, damit man Bier auch in helle (günstigere) Flaschen abfüllen kann, ohne dass es riecht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guerillia
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bier, Licht, Stinktier
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Hochwasser-Gaffer behindern Arbeit von Einsatzkräften
USA: Dealer dreht Kunden Brokkoli statt Marihuana für 10.000 Dollar an
Festgenommene deutsche IS-Anhängerinnen arbeiteten wohl für Religionspolizei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?