19.10.01 11:29 Uhr
 479
 

Vizrt: Kurssprung nach Verfügung gegen deutsche Börse

Die Aktien der vizrt Ltd., ein Anbieter von virtuellen Studiosystemen, TV-Grafiken, Zeichenerzeugungssystemen, Content-Management, Scheduling und Designdienstleistungen, können nach einer erwirkten Verfügung gegen die Deutsche Börse AG um über 40 Prozent zulegen.

Das amerikanische Software-Unternehmen gab heute Morgen bekannt, dass das Landgericht Frankfurt am Main am 18. Oktober 2001 in einer einstweiligen Verfügung (wirksam bis 31.3.2002) der Deutschen Börse AG untersagt hat, die neuen Delisting-Regeln auf vizrt anzuwenden.

Die Papiere der vizrt Ltd., die ihre Ergebnisse des dritten Quartals am 13. November 2001 veröffentlichen wird, steigen in Frankfurt derzeit um 41,27 Prozent auf 0,89 Euro. Die Anteilsscheine des ehemals als RT-SET firmierenden Unternehmens fielen Anfang August unter die 1 Euro-Marke, nachdem sie Ende 2000 noch bei 10 Euro notierten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Börse, Verfügung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?