18.10.01 23:13 Uhr
 65
 

Künstler vor über 230 Jahren trägt zur Rettung Venedigs bei

Der Künstler Canaletto malte damals ein sehr präzises Bild von Venedig während des bedrohlichen Wasseranstiegs. Dadurch konnten heutige italienische Wissenschaftler auf den Wasserstand von damals Rückschlüsse ziehen. Präzision: das besondere Talent.

Selbst die Ränder, die Wasserstände der damaligen Zeit dokumentierten, erfaßte der Künstler in seinen Werken. Weil er eine Lochkamera für seine Werke benutzte, ist seine Zeichnung - so Wissenschaftler - völlig glaubwürdig.

Italienische Kilmaforscher benutzen die Zeichnungen, um sie mit den heutigen Wasserständen zu vergleichen. Messungen, die über hundert Jahre vor dem Beginn der Wasserstandmessungen in Venedig stattfanden. (1872 - Canaletto lebte von 1697 bis 1768)


WebReporter: [email protected]
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rettung, Künstler, Venedig
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?