18.10.01 19:59 Uhr
 36
 

Zermürbendes Fasten in der Türkei - schon 41 Mensch tot

Das Todesfasten von linksgerichteten Häftlingen in der Türkei nimmt kein Ende. Jetzt ist schon der 41. Mann daran gestorben. Er heißt Ali Ekber Baris, wurde 30 Jahre und starb nach 15-tägiger Behandlung im Krankenhaus.

Ziel der Häftlinge ist es, nicht in modernere und sichere Gefängnisse verlegt zu werden. Sie befürchten, dass sie dann leichter Übergriffen von Wärtern ausgesetzt sind.

Das Fasten begann am 20. Oktober letzten Jahres und dauert immer noch an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jens111
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Türkei, Mensch, Türke, Fasten
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?