18.10.01 19:50 Uhr
 166
 

Y-Chromosom macht Männer aggressiv

Untersuchungen an verschiedenen agressiven Raten zeigten, dass das männliche Geschlecht um so agressiver gegenüber Artgenossen ist, je weniger vom Nervenbotenstoff Serotonin auftrat.

Auch konnten die Untersuchungen zeigen, dass die Weibchen einen höheren Spiegel des Botenstoffs aufweisen. Als Grund geben die Wissenschaftler das Y-Chromosom des Mannes an, welches die Produktion drosselt.

Um diese Untersuchungen auch auf das menschliche Exemplar Mann übernehmen zu können, müssen noch weitere Tests erfolgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: edage
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mann, Aggressivität
Quelle: www.pressetext.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Villingen-Schwenningen: Neonazis sind schockiert
Die AfD offenbart ihre rechtsradikalen Sichtweisen
Berlin: Ostdeutscher bekam eine Erektion, wenn er kleine blonde Jungs aufschlitzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?