18.10.01 20:02 Uhr
 225
 

Europäische Spitzenklubs gegen Fussballspiel Frankreich - Australien

Sehr skurille Formen nimmt der Protest einer Reihe von europäischen Klubs an, in denen französische Nationalspieler tätig sind, um gegen die Überbeanspruchung von Leistungsträgern in ihren Vereinen aufmerksam zu machen.

Wie Trainer Wenger von Arsenal London erklärte, existiere eine gemeinschaftliche Unterschriftenliste, auf der Vertreter von elf Vereinen wie Manchester United, Real Madrid, AS Rom oder Olympique Marseille unterschrieben hätten.

Grund der Auflehnung ist die Partie Frankreich - Australien am 11. November, mitten in der Meisterschaft der meisten Länder Europas, wo die Vereine dann diverse Stammspieler abstellen müssen. An der Spitze der Protestler soll der FC Bayern stehen.


WebReporter: masusrb
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Frankreich, Australien, Spitze
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?