18.10.01 18:58 Uhr
 47
 

Milzbrand-Scherz um Freistunden in der Schule zu bekommen

Ein 17-jähriger Junge in Florida wollte unbedingt Freistunden in der Schule haben.
Um dies zu erreichen, zerkleinerte er Kopfschmerztabletten und plazierte das weiße Pulver in der hintersten Sitzreihe seiner Klasse.

Sein Ziel hatte er vorerst erreicht, die Schule wurde wegen Milzbrandverdacht geräumt.
Der schlechte Scherz kam aber jetzt heraus und der Junge kam in Untersuchungshaft.
Wird er von einem Gericht schuldig gesprochen, warten 15 Jahre Knast auf ihn.

Die Mutter versucht ihren Sohn zu verteidigen :
'Er hat den Polizisten doch gesagt, dass es sich um Kopfschmerztabletten handelt- man versucht an meinem Sohn ein Exempel zu statuieren'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schule, Scherz
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
Berlin: Zwei Männer versuchen Geldautomat mit Hammerschlägen aufzuknacken
Genf: Toilette von Bankfiliale wegen Schnipseln von 500-Euro-Scheinen verstopft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?