18.10.01 18:29 Uhr
 2
 

Lipro: Wirtschaftsprüfer kündigen

Die Wirtschaftsprüfer der Insolventen Lipro haben heute ihr Mandat niedergelegt. Den Angaben zufolge beendete die Kanzlei Schultze & Braun ihre Aktivitäten, da einige Daten falsch gewesen seien. Zudem bestehe der Verdacht, dass Geld verschoben wurde und geheime Konten existieren.

Diese Nachricht wirkte sich heute auf den Kurs aus. Teilweise verlor die Aktie 28 Prozent. Gegen Handelsende konnte sie sich allerdings wieder auf ein Minus von 2,6 Prozent auf 37 Cents erholen.

In den vergangenen Tagen war das Management von Lipro unter Verdacht geraten, Vermögen verschoben und damit eine Aushöhlung des Unternehmens vorgenommen zu haben.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Polizei findet zwei Meter langes Krokodil im Keller eines Wohnhauses
Verdacht: Flüchtling soll vierjähriges Mädchen missbraucht haben
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?