18.10.01 16:28 Uhr
 31
 

Angeklagter über Elternmord: Erbschaft als "Lohn"

Der 2. Haupttäter des Badener Doppelmord hat sich am Donnerstag schuldig gesprochen. Der Grund der Mittat war, dass ihm der Hauptangeklagte Oliver P. einen Teil der Erbschaft abgeben wollte.

Oliver P. schildert die Tat so: Peter K. soll seine Mutter mit einem Hammer erschlagen und er selbst seinen Vater erstochen haben. Oliver bestreitet, dass er seinem Mittäter einen Teil der Erbschaft geben wollte, da ihn sein Vater schon enterbt hatte.

Hans Peter K. gab zu, bei der Tat anwesend gewesen zu sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BogiBogner
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Eltern, Lohn, Angeklagt
Quelle: noe.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: 16 Tote bei schwerem Busunglück nahe Verona
Tabuthema: Afterjucken, Afternässen und Afterschmerzen
Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?