18.10.01 16:10 Uhr
 17
 

Italienische Spitzenclubs fest in Familienhand

In der italienischen Liga gibt es eine Reihe von Clubs, die mehr oder weniger vollständig in Familienhand sind.So erbte Vittorio Cecchi Gori den AC Florenz von seinem Vater, würde den Club aber am liebsten wegen der Schulden an seine Mutter abgeben.

Bei Inter Mailand ist Massimo Moratti Präsident. Dessen Vater Angelo war einer der großen Präsidenten des Clubs.
Beim AC Parma hat Stefano Tanzi das Sagen und trat die Nachfolge seines Vaters an.

Beim AS Rom sind gleich mehrere Verwandte des Präsidenten Franco Sensi in verantworlichen Positionen.
Es scheint, daß die italienische Liga reine Familiensache ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SeppoZ
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Italien, Familie, Spitze
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag
Fußball: FC Chelsea cancelt wegen Manchester-Anschlag Meisterfeier



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?