18.10.01 15:39 Uhr
 21
 

Canon, Epson & Co. gegen Erhebung einer pauschalen Urheberrechtsabgabe

Auf der zur Zeit stattfindenden Computermesse Systems 2001 haben die führenden Drucker-Hersteller eine Erklärung abgegeben, in der sie sich gemeinsam gegen eine pauschale Urheberrechtsabgabe wenden.

Schon im März hatte die VG Wort eine Gebühr von mindestens 40 Mark pro Drucker gefordert, diese wurde unter anderem von Industrieverband Bitkom direkt abgelehnt.

Für die Drucker-Hersteller sei so eine Gebühr ungerecht den Kunden gegenüber, weil nur rund 30 Prozent des privat gedruckten Materials urheberrechtlich geschützt wäre. Somit würde die Mehrzahl der Kunden benachteiligt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vette
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Urheberrecht, Canon
Quelle: www.scylax.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?