18.10.01 13:51 Uhr
 6
 

Bayer will Produktion von Antibiotika erhöhen

Der deutsche Pharmakonzern Bayer reagiert auf die Milzbrandfälle in den USA und plant eine Erhöhung der Produktion des Antibiotika Ciprobay.

Durch die Milzbrandwelle in den USA entstand sowohl bei der Bevölkerung, als auch bei der Regierung eine extrem starke Nachfrage nach Antibiotika, dass das bisher einzige orale Gegenmittel gegen Milzbrand ist.

Den Angaben zufolge soll die Produktion alleine in den USA in den kommenden drei Monaten um 200 Prozent auf 200 Mio. Tabletten gesteigert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayer, Produkt, Produktion, Antibiotika
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf
Lucky Strike übernimmt in Megafusion Rivalen Camel für 50 Milliarden Dollar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Eilmeldungen zu NPD-Urteil: Verbotsantrag mit Verbot verwechselt
Nadja abd el Farrag sauer auf Peter Zwegat: Schuldenberatung half gar nichts
Weil am Rhein: Mit Haftbefehl Gesuchter stellt sich wegen frostiger Kälte Polizei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?