18.10.01 12:30 Uhr
 887
 

Die Langzeitfolgen von fehlender Zuwendung bei Kindern

Ohne es zu wissen vernachlässigen Eltern, vor allem in vermögenden Familien, ihre Kinder. Ein Experte weist auf die Langzeitfolgen hin, die fehlende Zuwendung in den Kinderjahren im Alter mit sich bringt.

So kommt es zu körperlichen Problemen bei der Stressbewältigung, wenn sich die Bezugspersonen bis zum Alter von drei Jahren nicht ausreichend um ihre Kinder kümmern. Angsterkrankungen und Depressionen werden begünstigt.

Dabei kommt es bei Mädchen, die mit der Problematik besser zurecht kommen, auf die Güte der Zuwendung an, bei Jungen auf die Quantität. Unabhängig vom Geschlecht der Bezugspersonen, sollte diese gerade im Vorschulalter nicht permanent wechseln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Langzeit, Zuwendung
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?