18.10.01 12:28 Uhr
 80
 

Milzbrand-Verdacht: So läuft es ab

Anhand eines konkreten Falles im Siegerland wurde aufgezeigt, wie in einem Verdachtsfall vorgegangen wird.
Die meist zur Hilfe gerufene Polizei sichert die betroffene Stelle und informiert die Kreisleitstelle.

Diese informiert die Leitungsgruppe und sorgt dafür, dass die Feuerwehr einen ABC-Zug und einen Gerätewagen Gefahrgut zur betroffenen Stelle schickt.Die Mitarbeiter des ABC-Zuges sichern den verdächtigen Fund und übergeben ihn der Kreispolizeibehörde.

Diese transportiert dann die verdächtige Substanz in ein Untersuchungslabor, wo der Fund auf gefährliche Erreger geprüft wird.
Der Aufwand ist enorm und daher versuchen speziell ausgebildete Ermittler, die 'Trittbrettfahrer' zu ermitteln.


WebReporter: SeppoZ
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verdacht
Quelle: data.siegener-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?