18.10.01 08:55 Uhr
 47
 

UNO: Keine Friedensmission in Afghanistan

Nach dem Ende des Krieges der USA gegen die Taliban sollen keine UNO-Truppen in Afghanistan stationiert werden. Die Afghanen sind eine stolze Nation und lassen sich nicht von Fremden verwalten. Dies erklärte der Beauftragte der UNO für Afghanistan und ehemalige algerische Außenminister Lakhdar Brahimi.

Die US-Regierung möchte jedoch, dass ein internationaler Fond beim Wiederaufbau Afghanistans eingerichtet wird.


Eine neue afghanische Regierung ist unbedingt auf politische und finanzielle Unterstützung von der Staatengemeinschaft angewiesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DAKOM
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Frieden, UNO, Friede
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Erdogan unterstellt Bundesregierung "große politische Verantwortungslosigkeit"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?