17.10.01 20:41 Uhr
 6
 

Webvan verweist Kunden an WhyRunOut.com

Die ehemalige Nummer 1 beim Online-Einkauf von Lebensmitteln, Webvan, hat den ehemaligen Kunden einen anderen Service empfohlen. Webvan mußte im Juli den Bankrott melden.

Nun soll das Unternehmen WhyRunOut.com die Kunden übernehmen. WhyRunOut habe den gleichen Service und die gleichen Produkte wie Webvan, so das Unternehmen in einer Mail an die Kunden. Sollten sich diese zu einem Wechsel entscheiden, würden alle relevanten Daten automatisch an WhyRunOut weitergeleitet. Dazu haben sie aber nur noch heute Gelegenheit. Danach will Webvan alle Daten löschen.

Schon mehrere Unternehmen, die die Lieferung von Waren vom Händler zum Endkunden übernommen haben, sind kläglich an dieser Aufgabe gescheitert. Darunter befanden sich Webvan, Kozmo, Streamline.com und HomeRuns.com.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kunde
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi
Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Social Media: Singende Lippen anstatt Nippel klären über Brustkrebs auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?