17.10.01 20:41 Uhr
 6
 

Webvan verweist Kunden an WhyRunOut.com

Die ehemalige Nummer 1 beim Online-Einkauf von Lebensmitteln, Webvan, hat den ehemaligen Kunden einen anderen Service empfohlen. Webvan mußte im Juli den Bankrott melden.

Nun soll das Unternehmen WhyRunOut.com die Kunden übernehmen. WhyRunOut habe den gleichen Service und die gleichen Produkte wie Webvan, so das Unternehmen in einer Mail an die Kunden. Sollten sich diese zu einem Wechsel entscheiden, würden alle relevanten Daten automatisch an WhyRunOut weitergeleitet. Dazu haben sie aber nur noch heute Gelegenheit. Danach will Webvan alle Daten löschen.

Schon mehrere Unternehmen, die die Lieferung von Waren vom Händler zum Endkunden übernommen haben, sind kläglich an dieser Aufgabe gescheitert. Darunter befanden sich Webvan, Kozmo, Streamline.com und HomeRuns.com.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kunde
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften
Wegen rassistischer Videos - Werbeanzeigen auf Youtube eingefroren
Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Schande: 19 Tage alter Leo von Deutschen zu Tode vergewaltigt#
Deutsche Nationalisten bieten Müttern Geld für Sex mit ihren kleinen Kindern an:
->Deutsche Täter: "Ich werde dir helfen" - dann tötete sie das weinende Mädchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?