17.10.01 20:06 Uhr
 166
 

Nachfolger von Intels Itanium Prozessor vorgestellt: McKinley

Chiphersteller Intel hat diese Woche in Kalifornien den Itanium-Nachfolger McKinley vorgestellt.
Dieser soll durch einen verbesserten Prozessorkern die 1,7-fache Geschwindigkeit des Vorgängers bringen, obwohl er nur 200 MHz mehr hat.

Der neue 64-bit Prozessor läuft bei einem GHz, hat 3 MByte internen Cache, was eine Latency von 12 Takten bedeutet. Ausserdem wurde der Systembus auf 400 MHz erweitert und es können jetzt 6,5 GByte Daten/Sekunde übertragen werden.

Die Pipeline hat jetzt nur noch 8 Stufen und die Integer-Einheiten wurden auf sechs erweitert. Im zweiten Quartal nächsten Jahres kann man den neuen Prozessor kaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DarkDante
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Prozess, Intel, Nachfolge, Prozessor
Quelle: www.tomshardware.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Super Mario Run": Spieler finden auch die Android-Fassung doof
Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Polizei führt zehn Jahre alten autistischen Jungen in Handschellen ab
Kriminalstatistik: Deutliche Steigerung der Ausländerkriminalität
"FAZ"-Initiative will Bundestagswahlbeteiligung auf 80 Prozent hieven


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?