17.10.01 19:52 Uhr
 3
 

Loudcloud-Manager sehen positive Basis

Der Internet-Infrastruktur-Dienstleister Loudcloud sieht sich auf dem Weg der Besserung. Der Chairman Marc Andreessen, einer der Mitgründer von Netscape, geht davon aus, daß die Branche ihren Tiefpunkt im Sommer diesen Jahres erreicht hatte. Die Effekte der Terroranschläge vom 11. September seien für Loudcloud nicht so gravierend gewesen wie für andere Technologieunternehmen.

Loudcloud habe durch Kostensenkungen und die Kooperation mit dem Netzwerkbetreiber Qwest die besten Voraussetzungen für einen Aufschwung. Auch die Pleiten von Konkurrenten wie Exodus Communications würden dies unterstreichen.

Der CEO Ben Horowitz geht deshalb auch davon aus, daß Loudcloud im laufenden Geschäftsjahr, das im Januar endet, die Erwartungen der Analysten erfüllen kann. Diese prognostizieren einen Umsatz zwischen 53 und 57 Mio. Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Manager, Basis
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?